Die Entstehung von Krankheiten

 

 

„ Ohne Gesundheit können sich Wissen und Kunst nicht entfalten, vermag Stärke nichts auszurichten, und Reichtum und Intelligenz liegen brach. “ Griech. Arzt Herophilus um 335 v. Chr.

 

 

Die Philosophie der Ayurveda geht davon aus, dass körperliche Krankheiten meist auf Grund von verschiedenen Faktoren, wie unter anderen längeres Ungleichgewicht des Dosha Klimas, Jahreszeiten, Alter, Ernährung und Lebensstil, im Organismus Störungen verursachen können. Geistige Beschwerden werden durch einige Faktoren, wie die falsche Anwendung der Sinne oder die Anhäufung von negativen Emotionen verursacht. Viele Krankheiten sind auf Grund von psychischen Ursachen entstanden und wirken sich lange genug anhaltend, wiederum negativ auf den Körper aus. Körperliche Probleme beeinträchtigen die emotionale Ebene und schwächen die Sinne, was wiederum Störungen in der Psyche hervorrufen kann. Hier sieht man den engen Zusammenhang von Körper und Psyche, deren Rückkoppelung und Interaktivität. Eine ganzheitliche Gesundheit ist ohne tiefgreifende Erneuerung unserer geistigen und seelischen Strukturen nicht möglich. Körperliche Konsequenz, sprich Krankheit, wird individuell auf die Person und Ihre Störung im Organismus therapiert, das heißt, es werden gezielte Behandlungsstrategien erstellt.

 

In der Ayurvedamedizin wird einmalig eine stufenweise Entstehung der Krankheiten beschrieben. Sind Symptome vorhanden, befinden wir uns bereits in der 4.Stufe der Krankheitsentstehung. In der Ayurvedamedizin kann bereits in den ersten Stufen ausgleichend therapiert werden und somit regeneriert sich der Organismus und wir bewahren uns unser höchstes Gut, unsere ganzheitliche Gesundheit.