Entschleunigung - Wie begegne ich Stress? - ein Thema unserer Zeit -

Heute spreche ich über ein wichtiges Thema in unserer gegenwärtigen Zeitqualität, der extrem zunehmenden Beschleunigung in unserer Gesellschaft, frei nach dem Motto "time is money (?!)".

 

Dies stellt auch eine wesentliche Ursache für unbewältigten Stress dar. Es bleibt keine Zeit zum Innehalten, für Pausen, für Regeneration und Muße. Fehlende Entspannung und Regeneration können eine Reihe von Erkrankungen verursachen, wie z.B. den als schon "normal" angesehenen Bluthochdruck sowie z.B. Herzinfarkt, Schlafstörungen, verschiedene Schmerzsyndrome, Tinnitus und als Endzustand bei lang andauernden, unbewältigten Stress das Burn-Out-Syndrom.

 

Aus ayurvedischer Sicht ist hier das individuelle Gleichgewicht der Doshas sehr gestört und die Person befindet sich mitten in einem Vata-Syndrom. Seit über 100 Jahre haben wir das Problem der ständigen Beschleunigung. Wachstum wird mit immer höherer Beschleunigung gleichgesetzt. Dabei wachsen Lebensweisen nur in den Ruhezeiten, im Schlaf. In dieser Zeit ist die höchste Konzentration der Wachstumshormone messbar. Auch die Regeneration der Zellen findet nur in einem entspannten Zustand statt. Für Wachstum und positive Entwicklung benötigen wir Ruhe. Ich beobachte mitunter, dass wir in extrem stressigen Situationen einfach ausgebremst werden, d.h. es geschieht etwas, das uns zwingt, innezuhalten  und Ruhe zu geben. Diese Situation kann sehr unangenehm und schmerzhaft sein.

 

Sie kennen sicher den Satz: "Ordnung ist das halbe Leben". Nun, haben Sie Ordnung in Ihrem Tagesablauf? Eine Zeit für Arbeit, eine Zeit für Essen, eine Zeit für Ruhe und Entspannung, eine Zeit für Sport und Fitness? Oder sind Sie immer erreichbar? Mit einem guten Zeit- und Stressmanagement  im Sinne von Ayurveda können Sie jedoch gleichzeitig kreativ, leistungsfähig, motiviert, erfolgreich und gesund sein.

 

Die Fertigkeit, seine Gedanken auf die Gegenwart zu konzentrieren - Achtsamkeit und Aufmerksamkeit - ist ein hervorragendes Mittel zur Stressbewältigung und eine wichtige Grundlage für Lebensfreude und Leistungsfähigkeit. Achtsamkeit ist die Fähigkeit, die wandernde Aufmerksamkeit immer wieder zum Hier und Jetzt zurückzuholen. Dabei haben wir auch die Möglichkeit, unsere Gedanken und Gefühle wahrzunehmen und zu erkennen und unsere Emotionen zu kontrollieren.

 

 

 

Dadurch ist es möglich, Zwänge und Zeitdruck zu erkennen und zu managen. Wichtige Werkzeuge, um Achtsamkeit zu erreichen, sind Yogaübungen, Atemübungen und auch Meditation. Jeder Mensch kann Achtsamkeit üben. Ich habe an mir festgestellt, wenn ich viel im Kopf habe und walke, beginne ich die Schritte zu benennen - mit rechts/links - und plötzlich bin ich im Hier und der Kopf mit seinen Gedanken hat Pause. Dies funktioniert gut so nach dem Motto von Teich Hat Hanh: "Wer drei Schritte bewusst gehen kann, der kann auch vier, fünf oder gar sechs Schritte bewusst gehen." Dies gilt auch für die Wahrnehmung unseres Atems bei der Mediation. Dies funktioniert beim Gehen auch sehr gut. Also: Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten ......, wir dürfen sie anwenden. 

 

 

 

Ihre Herta Ellmer

Heilpraktikerin